Reisebericht Australien 2011

Startseite

News

Heise-News

Gästebuch

    Gäste

Maggic-Software

    MaggicTytor 1.0

    MaggicMind

    Maggic CopRunCon

Golf

Reiseberichte

    Costa Rica 1994

    Australien 1996

    Australien 2002

    West-USA 2005

    Australien 2011

    Südafrika 2013

Registrierter Benutzer


Agnes Water, Lady Elliot, Hervey Bay, Rainbow Beach,...

23. September bis 30. September

qldflag
Die letzte Woche unserer Reise ist leider schon angebrochen. Wir verbringen den Tag in Agnes Water am Strand, denn es gibt hier gute Wellen um mit dem Bodyboard zu surfen. Nadine und Christoph haben im "Bodyboarden" schon Erfahrung, doch auch die Kinder haben den Dreh schnell raus und so reiten wir auf den Wellen oft bis an den Strand. Wir fahren weiter nach Bundaberg unseren Ausgangspunkt für den Besuch der Insel "Lady Elliot". Die Insel ist nur 40ha klein, 80km vom Festland entfernt und gehört zum südlichsten Teil des Great Barrier Reef. Dieses Paradies im pazifischen Ozean ist nur via Leichtflugzeug zu erreichen. Nach einem 25-minütigen Flug mit einer 12-plätzigen Propellermaschine landen wir auf der Graspiste von "Lady Elliot". Wir haben die Tagestour gebucht, die folgendes beinhaltet: Flug, Fahrt mit Glasbodenboot, Schnorchel Ausrüstung und Buffet Lunch. Das Schnorcheln über den Korallengärten und Unterwasserfelsen ist fantastisch. Wir sehen viele farbige Fische, zwei Schildkröten und ein Manta-Rochen. Natürlich geht die Zeit viel zu schnell vorbei und wir müssen uns bereit machen für den Rückflug. Wir können die Duschen vom Resort benutzen und Handtücher gibt es auch noch dazu.
bild28
bild29 bild30
Am nächsten Tag fahren wir nach Hervey Bay und buchen eine Walbeobachtungstour. Zwischen August und November halten sich viele Buckelwale an der Frasercoast auf, die via Schiff aus der Nähe bestaunt werden können. Die Tour dauert 4 Stunden und beinhaltet einen reichhaltigen Lunch. Es herrscht starker Seegang, so dass man kaum einen Schritt machen kann ohne sich festzuhalten. Wir sehen einige Wale, die an uns vorbei ziehen und auch springen, leider wegen den hohen Wellen nicht direkt neben unserem Schiff. Die Meeresriesen aus einer Distanz von 20 bis 50m zu sehen, ist aber immer noch sehr eindrücklich. In Hervey Bay und Maryborough ist noch etwas Shopping angesagt und es gehen einige Kleidungsstücke zu guten Preisen über den Ladentisch. Wir fahren nach Tin Can Bay um zu sehen wie dort die Delphine gefüttert werden. Wir müssen früh aufstehen, denn die Fütterung beginnt um 7 Uhr 30. Die ganze Sache entpuppt sich aber als schlechter Witz: Mindestens 100 Leute stehen in einer Warteschlange, kaufen für 5A$ einen kleinen Fisch und halten diesen einem von zwei Delphinen vor die Schnauze. Nach diesem "Schauspiel" fahren wir nach Rainbow Beach zur "Carlo Sandblow" eine 120m hohe Sanddüne. Am Nachmittag besuchen wir noch den Great Sandy N.P. und wandern dort im Regenwald.
bild32 bild31
Via Gympie fahren wir am nächsten Tag nach Alexandra Headland. Das Wetter ist stark bewölkt und wir beschliessen den "Aussi World Funpark" zu besuchen. Der Park ist eine Art "Mini-Europapark" und wir können die verschiedenen Bahnen mehrmals absolvieren ohne grosse Wartezeiten. Wir sind jetzt keine 100 km mehr von Brisbane entfernt und sind froh, dass wir ein Navigationsgerät dabei haben. Ohne Navi wäre es hier in diesem Strassendschungel, in der Umgebung von Brisbane, sehr schwierig sich zu Recht zu finden. Der letzte Tag unserer Australienreise ist angebrochen. Wir haben das Auto bereits gestern gereinigt und müssen jetzt noch packen. Um 10 Uhr können wir den Camper abgeben und fahren danach mit dem Taxi an den Flughafen. Unsere Rückreise von Brisbane via Singapur, Frankfurt und Zürich nach Jegenstorf dauert ca. 30 Stunden und verläuft ohne Probleme.

Zurück Anfang